Facts & Fun > Brain-Connection: Ein wenig verfrüht…
Montag, 4. November 2019
Ein wenig verfrüht…
Ich gehöre ja zu den Menschen, die noch gerne Briefe und Karten verschickt, also so ganz altmodisch auf Papier und mit der Post, aber ich würde nie auf die Idee kommen, im Oktober schon Weihnachtskarten zu schreiben und abzusenden und war ehrlich gesagt ziemlich verblüfft, als ich vor einigen Tagen schon die erste Weihnachtskarte bekam.

Also entweder hat sich die Bekannte, die sie geschrieben hat, im Monat vertan oder die Karte war eine Art "Wink mit dem Zaunpfahl", dass ich mich mal wieder bei ihr melden soll. Denn ich habe ihr weder meine (nicht mehr ganz) neue Telefonnummer mitgeteilt, noch hat sie meine E-Mail-Adresse, über die sie mich erreichen könnte und mich besuchen (kommen) kann sie auch nicht. Das alles hat aber seinen guten Grund, denn diese Bekannte ist eine ausgesprochen extreme Egomanin, die man nicht gerade als umgänglich bezeichnen kann.

So hat sie mich, als sie es noch konnte, regelmäßig morgens um sieben Uhr angerufen, um mir von ihren Problemen zu erzählen und es gar nicht begriffen, dass ich um diese Uhrzeit keine Lust hatte, mir das alles anzuhören. Denn, wenn ich ihr gesagt habe, dass ich noch geschlafen habe und es mir zu früh wäre zum telefonieren, hat sie total beleidigt aufgelegt und mich eine halbe Stunde später erneut angerufen, um mir die gleichen Dinge erneut zu erzählen. An einem Tag hat sie mich so oft hintereinander angerufen, dass ich das Telefon ausschalten musste, um endlich Ruhe vor ihr und diesen lästigen Anrufen zu haben.

Ich kenne diese Frau schon einige Jahre und habe es in der ganzen Zeit nicht einmal erlebt, dass sie sich minimal für einen anderen Menschen interessiert oder zumindest anstandshalber einmal gefragt hätte, wie es ihrem Gegenüber geht, ohne gleich weiterzureden, bevor man überhaupt antworten kann. Denn wenn sie sich nur ein wenig für andere Menschen interessieren würde, wüsste sie, dass ich das ganze verfrühte Weihnachtsspektakel gar nicht mag, sondern es sehr traurig finde, dass dieses und auch die meisten anderen Feste, derartig kommerziell ausgerichtet sind und man immer früher damit anfängt.

Nun habe ich mir überlegt, ob ich ihr im Dezember, statt einer Weihnachtskarte, eine hübsche Osterkarte senden soll, denn sobald in den Geschäften die Weihnachtsdekorationen und Wareen weggeräumt sind, werden ja sofort die Osterhasten die leeren Plätze füllen und dieser Bekannten fällt es vielleicht gar nicht auf, dass ich ihr "versehentlich" die falsche Karte geschickt habe. ;)

Naja, ich werde mal sehen, ob ich das wirklich tun werde oder
ihr doch zur richtigen Zeit eine passende Karte senden werde. :D

... comment

 
Ehrlich gesagt, an Deiner Stelle würde ich diese Beziehung beenden.
Du versuchst ihr mit allen erdenklichen Möglichkeiten aus dem Weg zu gehen. Eine Freundschaft ist für mich etwas anderes.

... link  

 
Das stimmt...
@wartet.auf.ihre.seele,
aber irgendwie habe ich das ja schon getan und zwar schon seit einigen Jahren, aber sie schreibt mir immer wieder Karten oder Briefe und schickt mir oft auch tolle selbstgemalte Bilder. Daher bin ich zumindest so höflich, ihr per Post zu antworten, denn Papier ist ja so wunderbar geduldig und still, nicht wahr? ;)

... link  

 
ZITAT: "Daher bin ich zumindest so höflich, ihr per Post zu antworten …"
Mit einer verfrüht verschickten Osterkarte, die Du mit unschönen Hintergedanken verschicken würdest?

... link  

 
Das mit der...
Osterkarte war doch nur ein Spaß.

Und wenn ich ihr gar keine Karte sende,
wird sie mir trotz dem weiter schreiben.
Das geht ja schon seit vielen Jahren so.
Von daher finde ich es wirklich höflicher,
ihr zumindest manchmal zu antworten.

... link  


... comment
 
@ilonakaminska80
Dein Kommentar wurde wegen Spamverdacht gelöscht.

... link  


... comment