Sonntag, 5. April 2020
Corona-Viren:
* Sind schon lange bekannt und weltweit verbreitet.

* Sind Verursacher von menschlichen & tierischen
Erkrankungen, insbesondere der Atmungsorgane,
die nur in seltenen Fällen lebensgefährlich sind.

* Benötigen einen geeigneten Wirt, um sich zu vermehren.

* Können sich durch ihr großes Genom, besonders
vielfältig und schnell an neue Situationen anpassen.

* Programmieren den zellulären Stoffwechsel so um,
dass neue infektiöse Viruspartikel produziert werden.

* Aktivieren nur die Gene des Zellstoffwechsels, die
ihm nützen und schalten die anderen DNA-Bereiche
im jeweiligen Zellkern ab oder dämpfen ihre Aktivität.

(Aus Artikel vom 2.5.2017 – MTA
Medizinisch-technischer Assistent)

Quelle: https://www.mta-dialog.de/artikel/wie-coronaviren-zellen-umprogrammieren.html

Gefährliche Corona-Viren:

* Das 2012 erstmals beim Menschen nachgewiesene
MERS-Virus ist ein Corona-Virus, das auch schwere
Infektionen der Atemwege hervorrufen kann, die bei
einem schweren Verlauf tödlichem enden können.

* Es steht fest, dass das MERS-Corona-Virus
seinen tierischen Ursprung in Dromedaren hat.

(Aus Artikel vom 17.8.2016 – MTA
- Medizinisch-technischer Assistent)

Quelle: https://www.mta-dialog.de/artikel/pandemiegefahr-durch-mers.html

* Bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das neue Corona-Virus
profitiert die Forschung von den Erfahrungen mit SARS und MERS.

* Die internationale Forschergemeinde ist sich einig,
dass es mindestens zwölf bis 18 Monate dauern wird,
bis ein zugelassener Impfstoff zur Verfügung steht.

* Die Impfung verstärkt jedoch möglicher Weise die
Krankheitssymptome! Denn beim Corona-Virus tritt
das seltene Phänomen auf, dass die sogenannten
infektionsverstärkenden Antikörper, das Virus nicht
bekämpfen, sondern die Wirkung verstärken können.

Quelle: https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/corona-impfung-die-verzweifelte-jagd-nach-einem-wirkstoff_id_11717745.html

Das bedeutet, dass eine Impfung gegen das neue
Corona-Virus, dazu führen könnte, dass das Virus
dadurch sogar noch gefährlicher werden könnte.

------------------------------------------------------

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 27. März 2020
Keine Panik verbreiten!
Was geschieht in den Köpfen der Menschen,
durch das ständige Wiederholen der Worte:

"Es gibt überhaupt keinen Grund zur Panik!"?



Wirkt sich so etwas tatsächlich beruhigend
auf diese Menschen aus oder löst es genau
die Panik aus, die man verhindern sollte?

-----------------------------------------------

... link (1 Kommentar)   ... comment


Dienstag, 17. März 2020
Hamsterkäufe
Ist es nicht witzig, wie unterschiedlich wir
europäischen Weltbürger in Notzeiten sind?

Die Holländer hamstern Cannabis,
die Franzosen Wein und Kondome
und die Deutschen Toilettenpapier. :D

Was sagt das über uns Deutsche aus?

------------------------------------------

... link (4 Kommentare)   ... comment


Freitag, 13. März 2020
Todesfälle und Ursachen
* Im Jahr 2018 starben in Deutschland insgesamt 954.874 Menschen (ohne Totgeborene, nachträglich beurkundete Kriegssterbefälle und gerichtliche Todeserklärungen).

Anzahl der Sterbefälle in Deutschland von 1991 bis 2018:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/156902/umfrage/sterbefaelle-in-deutschland/

* In Deutschland gibt es nach aktuellen Schätzungen jährlich bis zu 600.000 Krankenhausinfektionen, bis zu 20.000 Menschen sterben durch Krankenhauskeime.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/infektionen-101.html

* 2017 starben in Deutschland insgesamt 226.680 Menschen an Krebs.

Quelle: https://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/grundlagen/krebsstatistiken.php

* 2019 starben in Deutschland 3.059 Menschen durch Verkehrsunfälle.

Quelle: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/02/PD20_061_46241.html

* 2018 wurden in Deutschland 386 Menschen ermordet.

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in-deutschland-entwicklung-seit-1987/

* 2017 haben sich in Deutschland 9.241 Menschen das Leben genommen.

Quelle: https://de.statista.com/themen/40/selbstmord/

* 2018 starben deutschlandweit 1.276 Menschen an den Folgen ihres Drogenkonsums.

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/403/umfrage/todesfaelle-durch-den-konsum-illegaler-drogen/

* Schätzungen zufolge sterben in Deutschland jährlich etwa 74.000 Menschen durch riskanten Alkoholkonsum.

Quelle: https://www.aktionswoche-alkohol.de/presse/fakten-mythen/zahlen-und-fakten/

Jedes Jahr sterben deutschlandweit schätzungsweise zwischen 110.000 und 140.000 Menschen an den Folgen des Rauchens - weltweit sind es über sechs Millionen Menschen.

* 2017 starben in Deutschland 311 Menschen in HIV.

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167743/umfrage/tote-durch-aids-in-deutschland/

* 2018 starben weltweit rund 770.000 Menschen an HIV.

Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/hiv-faelle-un-101.html

* Von den weltweit 56,9 Millionen Todesfällen im Jahr 2016 waren mehr als die Hälfte (54%) auf die zehn Haupttodesursachen zurückzuführen. Ischämische Herzkrankheiten und Schlaganfälle waren in diesem Jahr für rund 15,15 Millionen Todesfälle verantwortlich und damit die weltweit häufigsten Todesursachen.

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/38995/umfrage/weltweite-odesfaelle-aufgrund-chronischer-krankheiten/

* Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten führen jedes Jahr zu 2,2 Millionen Todesfällen weltweit.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/archiv/55737/Arbeit-und-Beruf-Jaehrlich-2-2-Millionen-Todesfaelle-weltweit

* 2017/18 war mit 25.100 Todesfällen durch Influenza die schlimmste Grippesaison in Deutschland seit 30 Jahren.

Quelle: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/10/04-10-2019/mild-oder-schlimm-wie-war-die-letzte-grippesaison

* Von 118.000 Menschen, die sich mit dem neuen Corona-Virus infiziert haben, sind weltweit bisher mehr als 4.000 Menschen gestorben. Der überwiegende Teil davon in China.

https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-317.html

* Die Zahl der bestätigten Fälle der Lungenkrankheit COVID-19 belief bis zum 11. März auf insgesamt 118.326 Erkrankungsfälle auf der ganzen Welt. Die Zahl der Todesfälle belief sich bis zu diesem Tag weltweit auf 4.292. Außerhalb Chinas sind vor allem die Länder Südkorea, Iran und in Europa Italien betroffen.

Todesfälle aufgrund des Corona-Virus (COVID-19) seit Dezember 2019 nach Ländern bis zum 11. März 2020:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1100818/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-2019-ncov-nach-laendern/

Diese Daten sind m.E. sehr aussagekräftig,
wenn man bedenkt, wie viel Wirbel derzeit
um dieses "Corona-Virus" veranstaltet wird.

------------------------------------------------

... link (7 Kommentare)   ... comment


Samstag, 8. Februar 2020
Desinteresse an Datenschutz
Offenbar ist es den meisten Leuten vollkommen egal, was mit ihren Daten geschieht. Das erlebe ich nicht nur im Internet, sondern auch wenn ich Freunde und Bekannte darauf hinweise und immer wieder die dümmste Aussage überhaupt zu hören bekomme, "dass sie doch nichts zu verbergen hätten", denn das haben Menschen wie ich, die großen Wert auf den Datenschutz legen, natürlich auch nicht.

Trotz dem ist es mir nicht egal, dass so viele Firmen die persönlichen Daten ihrer Nutzer erheben, speichern, verarbeiten und diese Daten selbstverständlich auch weiterverkaufen und dadurch nicht nur extremen Reichtum, sondern auch sehr viel Macht erlangen.

Die Liste der reichsten Menschen auf der Welt spricht für sich:

Platz 1: Jeff Bezos (Amazon) mit geschätzten 112,0 Milliarden US-Dollar
Platz 2: Bill Gates (Microsoft) gesch. 90,0 Milliarden US-Dollar
Platz 3: Warren Buffet (B. Hathaway) gesch. 84,0 Mrd. US-Dollar
Platz 4: Bernhard Arnault (LVMH) gesch. 72,0 Milliarden US-Dollar
Platz 5: Mark Zuckerberg (Facebook) gesch. 71,0 Milliarden US-Dollar
Platz 6: Amancio Ortega (Zara) gesch. 70,0 Milliarden US-Dollar
Platz 7: Carlos Slim Helu (Telecom) gesch. 67,1 Milliarden US-Dollar
Platz 8 und 9 lasse ich weg, weil die Brachen nicht angegeben wurden
Platz 7: Carlos Slim Helu (Telecom) gesch. 67,1 Milliarden US-Dollar
Platz 10: Larry Ellison (Software) gesch. 58,5 Milliarden US-Dollar
Platz 10: M. Bloomberg (Bloomberg) gesch. 50,0 Milliarden US-Dollar
Platz 11: Larry Page (Google) gesch. 48,8 Milliarden US-Dollar
Platz 12: Sergey Brin (Google) gesch. 47,5 Milliarden US-Dollar

..... etc.

Quelle: https://www.boerse.de/wissen/reichste-menschen

Da wird sich ständig darüber beschwert, dass die "Schere zwischen Arm und Reich" immer weiter auseinander driftet, aber realisieren, dass jeder einzelne durch sein Verhalten zu dieser Entwicklung beiträgt, können oder wollen die meisten Konsumenten offenbar nicht.

Also verschenkt eure persönlichen Daten aus Bequemlichkeit ruhig weiter, kauft alles was ihr könnt im Internet und bezahlt auch in den Geschäften außerhalb des Internets elektronisch, also mit EC-Karte oder mit dem Handy, meldet euch unter eurem Klarnamen in allen sozialen Netzwerken an und legt diesen Firmen als Beweis für eure Identität eure Personalausweise vor, benutzt nur die Suchmaschine, die in der oben aufgeführten Liste auf Platz 11 und 12 abgerückt ist, damit sie sich wieder "hocharbeiten" kann, schaltet die Sprachfunktion eurer Smartphones ein, benutzt WhatsDepp und stellt täglich die neusten Fotos von euch, euren Kindern, Freunden und Bekannten und einen Bericht darüber, was ihr gerade tut, wann ihr wohin in Urlaub fahrt, etc. ins Internet, damit eure Daten immer auf dem aktuellen Stand bleiben.

Aber beschwert euch bitte nicht darüber, dass andere sich an euren Daten bereichern, denn schließlich habt ihr ihnen das durch die Akzeptanz ihrer Nutzungsbedingungen ganz offiziell erlaubt!!

... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 2. Februar 2020
Der Ruf nach Klarnamenpflicht
Nachdem ich eben durch Zufall auf einer ganz interessanten Seite gelandet bin, las ich dort in den Kommentaren, dass der Betreiber von seinen Besuchern die Angabe des Klarnamen verlangte und auch seine Begründung, dass die Verwendung von Pseudonymen den sogenannten "Mob" hervorbringen würde und fand diese Ansicht sehr bedenklich.

Ich war 1992 eine der ersten "Normalbürgerinnen" in Deutschland, die einen Computer (386er mit DOS) besaß und sich über den damals noch schwarzen Bildschirm durch eigene Befehle in das Netz angemeldet hat und bewege mich seither anonym im Internet, ohne jemals zum "Mob" gehört, mich gesetzeswidrig, unfair oder primitiv verhalten zu haben.

Seither sind mir unzählige Menschen in jedem Alter, Bildungsstand, den verschiedensten Nationalitäten und Interessen begegnet. Dabei ist mir aufgefallen, dass es weder an einer dieser Eigenschaften liegt, wie sich ein Mensch im Internet gibt und benimmt, noch daran, ob er anonym oder unter seinem Klarnamen auftritt, sondern m.E. liegt einzig und alleine an seinem Charakter und seiner Persönlichkeit, wie sich ein Mensch im und außerhalb des Internets anderen gegenüber verhält.

Andere dazu aufzurufen, bzw. von ihnen zu verlangen, ihren Klarnamen anzugeben, halte ich für eine anmaßende Vorgehensweise, die keiner Privatperson zusteht. Natürlich hat jeder Betreiber einer Seite eine Art "Hausrecht" und kann gewisse Regeln vorgeben, aber gerade was den Datenschutz betrifft, hat niemand das Recht, von anderen zu verlangen, ihre privaten Daten im Internet öffentlich preiszugeben.

Ich bin ja nicht oft stolz auf mich, aber darauf, dass es im gesamten Internet kein einziges Foto von mir gibt, auf dem man mich erkennen könnte, dass fast niemand im Internet weiß wer ich bin und auch so gut wie niemand in meinem Leben außerhalb des Internets weiß, unter welchen Namen ich mich im Internet bewege und wo ich mich wie beteilige, bin ich tatsächlich sehr stolz. Selbst wenn man meinen vollen Namen kennt, weiß wo ich wohne und wie ich aussehe, findet man überhaupt keine Informationen über mich und zu meiner Person.

Da ich hier im Internet weder etwas verkaufen möchte, noch auf Karriere aus oder sogar Machtgierig bin, ist es völlig überflüssig, meine Identität preiszugeben. Durch diese Anonymität bin ich jedoch nicht weniger anständig und seriös, als ich es unter meinem Klarnamen wäre und habe es auch nicht nötig, eine Rolle zu spielen, sondern gebe mich genauso authentisch und ehrlich, wie sonst auch immer.

Wenn man das weltweite Web mit dem Leben außerhalb des Internets vergleicht, hat man seinen Klarnamen schließlich auch nicht für alle sichtbar auf der Stirn tätowiert und man muss jemanden, den man z.B. nach dem Weg fragt auch nicht mitteilen, wo man wohnt, arbeitet, einkauft, welche Interessen man hat, was man gewöhnlich einkauft, wie viel Geld man verdient, was man liest, schreibt etc, um eine Antwort zu erhalten. Mann muss einer solchen Person auch nicht erlauben, diese persönlichen Daten zu geschäftlichen Zwecken benutzen zu dürfen. Doch, selbst wenn man das (auch) auf der Straße tun müsste, um eine Auskunft zu erhalten, würden diese Informationen nur einen Bruchteil der Menschen erreichen, wie es hier im Internet der Fall ist.

Für mich ist es vollkommen unbegreiflich, wie unbedacht die meisten "Normalbürgenden" mit ihren privatesten Daten umgeben, nur um möglichst viel/e Aufmerksamkeit, Anerkennung, Kommentare, "Likes und Follower" zu bekommen und sich als etwas besonderes zu fühlen. Diese Menschen verfügen m.E. über ein schwaches Selbstbewusstsein, denn eine starke Persönlichkeit hat so etwas gar nicht nötig.

Und ein selbstbewusster Mensch würde m.E. auch anderen gegenüber so respektvoll sein, es ihnen selbst zu überlassen, ob und welche privaten Daten sie bekannt geben möchten und welche nicht.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 20. Dezember 2019
Unterschätzte Gefahr
Es sind die "Helden" unserer Zeit, denn ohne sie würde inzwischen gar nichts mehr funktionieren. Doch das absurde an der Sache ist, dass es sich hierbei nicht um Menschen, sondern um Computer handelt, die durch die weltweite Vernetzung nicht mehr wegzudenken, sondern für die Gestaltung und die Organisation des Lebens bereits unverzichtbar geworden sind. Diese Technik hat natürlich sehr viele Vorteile für uns, aber auch Nachteile, die man auf keinem Fall unterschätzen sollte!



Die größte Gefahr, die von der Digitalisierung und der weltweiten Vernetzung ausgeht, ist nicht etwa, dass die Menschen zu "gläsernen Bürgern" werden und durch die Medien gezielt manipuliert werden können, sondern es ist die fatale Abhängigkeit in die sich die Menschen begeben haben. Denn wegen Trojaner,- und Virenangriffen mussten schon ganze Ämter geschlossen werden. Und so etwas kommt gar nicht so selten vor, wie man annehmen würde, aber der neueste Fall von dieser Woche zeigt auf, welche Auswirkungen solche Pannen haben.

Schadsoftware attackiert IT-System der Stadt Frankfurt

So hat die Stadt Frankfurt am Main ihr IT-System am Donnerstag vorsichtshalber vom Netz genommen und wegen dieser IT-Panne alle städtischen Ämter geschlossen. Es konnten z.B. keine Ausweise beantragt und natürlich auch nicht abgeholt werden, die KFZ-Zulassung und Abmeldung war nicht möglich, die Internetseiten konnten nicht abgerufen werden und die Mitarbeiter waren per Mail nicht erreichbar.

Auch die Stadtbücherei in Frankfurt war betroffen. Sie war zwar geöffnet, aber es konnten keine Bücher ausgeliehen werden.

Dass man keine Bücher ausleihen konnte und die Mitarbeiter in den Ämtern per Mail nicht erreichbar waren, ist ja nicht so schlimm, aber wenn man seinen Ausweis nicht abholen kann und eine Reise geplant hat, kann eine solche Panne, ziemlich fatale Auswirkungen haben.



Die folgende Kopie der Anzeige auf der ersten Seite meiner Suchmaschine verdeutlicht, wie oft solche Pannen auftreten:

Suchanfrage zu IT-Pannen

Diese Fakten müssten eigentlich jedem aufzeigen, wie gefährlich die Abhängigkeit von der Computertechnik ist, vor allem wenn man weiter denkt und realisiert, dass ohne diese Technik tatsächlich gar nichts mehr funktioniert. Denn selbst Wasserwerke, Stromwerke und auch Atomkraftwerke sind nicht nur computergesteuert, sondern all diese derartig extrem wichtigen Einrichtungen sind von Strom abhängig.

Das bedeutet, ein flächendeckender Stromausfall
könnte in kürzester Zeit die gesamte Infrastruktur
lahmlegen, - und das auf der gesamten Erdkugel!!

Deutschland ohne Strom

Die Schweden, bei denen man bereits heute vollkommen auf das Bargeld verzichtet, würde ein solcher Zusammenbruch wahrscheinlich am härtesten treffen, denn sie haben sich durch die Abschaffung des Bargeldes von allen Ländern am abhängigsten gemacht und scheinen regelrecht blind auf die technischen Errungenschaften zu vertrauen.

Das besorgniserregende daran ist, dass gerade die junge Generation hierzulande (und anderswo wohl auch) inzwischen vermehrt bargeldlos bezahlt und diese Entwicklung aus Bequemlichkeit befürwortet, denn je mehr Menschen sich diesem fatalem Trend anschließen, umso schneller wird dafür gesorgt werden, dass auch hier in Deutschland das Bargeld abgeschafft wird und wir noch abhängiger gemacht werden.

Die wirklichen Helden, sind also gar nicht die Computer,
sondern die Menschen, die noch dazu in der Lage sind,
darauf zu verzichten und die wichtigsten Bereiche ihres
Lebens, wie das Bezahlen, auch ohne diese wunderbare
Technik geregelt bekommen und es auch so handhaben.
____________________________________________

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 9. Dezember 2019
Gold kaufen
Ab dem 1.1.2020 darf man in Deutschland nur noch bis
2000,- Euro anonym Gold kaufen. Das soll dazu dienen,
die Geldwäsche zu erschweren, denn scheinbar wird das
Schwarzgeld gerne und oft auf diese Weise gewaschen.

Bisher kann man Gold bis 10.000,- Euro anonym kaufen.

https://www.gold.de/artikel/geldwaeschegesetz-2019/

Es mag ja naiv sein, aber ich nehme an, dass nicht nur
Kriminelle Gold kaufen wollen, sondern auch die Sparer
ihr Geld auf diese Weise sichern möchten. Insbesondere
deshalb, weil die Banken nun beginnen, Negativzinsen
für das Guthaben ihrer Kunden zu berechnen und das
macht sich bei höheren Beträgen durchaus bemerkbar.

Zudem besteht die Gefahr, dass es ganz verloren geht,
wenn die nächste große Finanzkrise ausbricht, denn die
vielen Rettungsversuche, werden m.E. nicht dauerhaft
verhindern können, dass das Finanzsystem kaputt geht.
____________________________________________

... link (7 Kommentare)   ... comment


Samstag, 7. Dezember 2019
Cogito ergo sum
Ohne auf den ersten Grundsatz des Philosophen
René Descartes: "Cogito ergo sum", in Deutsch:
"Ich denke, also bin ich" einzugehen, behaupte
ich aus aktuellem Anlass einmal ganz überzeugt:

"Ich friere, also bin ich".

Denn m.E. bin ich nicht durch das Denken,
sondern durch das Fühlen und würde mich
auch dann "wahrnehmen", wenn ich nicht
denke, dass ich friere, sondern es nur tue.

Diesen Denkern, die meinen, dass alles nur in
ihren Vorstellungen existiert und gar nicht real
vorhanden ist, scheint ein Detail entgangen zu
sein, denn m.E. empfindet man es und ordnet
das was man fühlt erst danach gedanklich ein.

Und selbst ein Säugling, welches noch nicht
denken kann, wird Hitze, Kälte, Hunger und
Durst empfinden, ohne zu wissen was es ist.

***********************************

Es kommt also nicht auf das Denken an, um
zu sein, sondern auf die Empfindung zu sein.

Das Denken dient hingegen dazu,
das eigene Dasein zu hinterfragen.
____________________________

... link (2 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 4. Dezember 2019
Der starke Mann
Kommt ein Mann in die Bücherei: "Ich hätte gerne
das Buch "Die Überlegenheit des Mannes". Antwort:
"Phantasie und Utopie finden Sie im ersten Stock."
_________________________________________

... link